Besuch des Greifvogelparkes

Zum Tag der Artenvielfalt an Naturparkschulen besuchten die 1a und 1b den Greifvolgelpark Telfes. Herr Mathias Premm führte mit viel Detailwissen durch den Park. Es gab Adler, Falken, Eulen und  Bussarde zu bewundern.  Lehrpersonen und Kinder erhielten tiefe Einblicke in das Leben europäischer Greifvögel.

Hallo Auto, 3. Klassen

Am 17.5.2017 fand der Workshop „Hallo Auto“ des ÖAMTC statt. Die Kinder der dritten Klassen erfuhren viele interessante Fakten über den Bremsweg bei trockener und nasser Straße und durften es sogar selber spüren, wie lang ein Bremsweg sein kann. 

Zuerst probierten die Kinder den eigenen Bremsweg beim Laufen aus und mussten dann den Bremsweg eines Autos schätzen. Die unterschiedlichen Meinungen wurden dann überprüft.

Abschließend durften die SchülerInnen noch selber eine Bremsprobe durchführen. Dazu setzten sie sich auf den Beifahrersitz des ÖAMTC-Autos und mussten selber bremsen. Selbstverständlich waren die Kinder mit Sicherheitsgurt und Kindersitz optimal gesichert.

no images were found

Juniorcup 3. Klassen

Am 10. Mai 2017 fand der Juniorcup der RAIKA Absam, am Absamer Sportplatz, statt. Bei traumhaftem Wetter genossen die SchülerInnen und Lehrer den Vormittag am Sportplatz. In diversen Spielen konnten sich die Schülerinnen und Schüler beweisen und am Ende tolle Preise gewinnen. Bei den Spielen stand  der Ball im Vordergrund, den die Kinder werfen, schießen und prellen mussten. Die VS Absam Eichat bedankt sich bei der RAIKA Absam für den tollen Wettbewerb!

 

no images were found

Energieworkshop

Energie Tirol – Energieworkshop der 2.Klassen der Volksschule Absam-Eichat

 

„O sole mio“ – so lautet das Motto des Energieworkshops, welches uns Herr Christian Melichar am 25.04.17 näher gebracht hat. Zwei Stunden lang haben wir uns intensiv mit dem Thema „Sonne“ auseinandergesetzt und viel Wissenswertes besprochen:

 

  • Sonnensystem
  • Welt: Tag/Nacht, Zeitunterschiede
  • Nutzen der Sonne
  • Sonne als Energie
  • Ohne Sonne gibt es kein Leben!

 

Anhand vieler verschiedener praktischer Beispiele wurde der Bereich Solarenergie kindgerecht erarbeitet und veranschaulicht. In Gruppen wurden dann Modellhäuser gebaut. Jedes Haus wurde nach Süden hin ausgerichtet und mit einer Solaranlage versehen.

Zum Schluss gab es noch ein spannendes Solar-Autorennen, welches den Schülerinnen und Schülern große Freude bereitete.

Im Zuge des Projektes „Tirol 2050“ bekamen die Kinder eine ganz besondere Hausübung auf, die niemals endet: Nachhaltigkeit in ihrem Handeln für den sparsamen Umgang mit erneuerbaren Energiequellen.

Die Kinder der 2.Klasse bedanken sich für den spannenden Vormittag!