Kindersicherheitsolympiade 2017, Landesfinale

Ende Jänner geben die Schülerinnen und Schüler der 3b, gemeinsam mit ihrer Lehrerin Melanie Staffler, eine Projektmappe ab, in der sie ihre spannenden Erfahrungen und Arbeiten zum Thema „Sicherheit“ präsentierten. Die zehn besten Arbeiten wurden von einer Jury ausgewählt und die Klassen zum Landesfinale  eingeladen.

Das Landesfinale der Kindersicherheitsolympiade fand dieses Jahr in Schwaz, in der VS Johannes Mesner, statt. Durch ihre guten Leistungen im Voraus durften die Kinder der 3b Klasse antreten und ihr Können bei vielen verschiedenen Spielen unter Beweis stellen. Die Schülerinnen und Schüler mussten körperlich fit sein, aber auch die Theorie zum Thema beherrschen. In sechs Spielen wurde das Wissen und die Geschicklichkeit der Kinder, aber auch der Frau Lehrerin, getestet. Zwischen den Spielen gab es immer wieder Vorführungen von Einsatzorganen, die die Kinder sehr beeindruckten. Zum Beispiel kam die Polizei mit ihrer Hundestaffel und führte einen Einsatz bei einer Lösegeldforderung vor. Weiters beeindruckte die COBRA mit ihrer Vorführung, wie sich Männer vom Hubschrauber und von Dächern abseilen. Ebenfalls zeigte die Polizei mit dem Hubschrauber vor, wie man Waldbrände bekämpft. Die Feuerwehr zeigte den Schülerinnen und Schülern was passieren kann, wenn man Gefahrensymbole missachtet und Deosprays ins offene Feuer wirft. Besonders beeindrucken war ein Ölbrand, der mit Wasser gelöscht wurde. Die Kinder konnten die Folgen selbst sehen und behalten diese für immer in Erinnerung.

Die Kinder und ihre Lehrerin freuen sich, dass sie bei diesem Spektakel dabei sein durften und bedanken sich herzlich bei Herrn Toaba Cattani , der Feuerwehr Absam, Herrn Staudinger Christian und Frau Direktorin Elke Huber, für die tolle und tatkräftige Unterstützung bei diesem Wettbewerb!

Links:

https://www.meinbezirk.at/hall-rum/lokales/kindersicherheitsolympiade-in-schwaz-absamer-volksschueler-mit-dabei-d2137078.html

 

https://www.tirol.gv.at/presse/meldungen/meldung/artikel/vs-moetz-ist-sieger-der-kindersicherheitsolympiade/

Kindersicherheitsolympiade 2017

Dieses Jahr nimmt die 3b- Klasse der VS Absam Eichat an der 18. Kindersicherheitsolympiade teil. Ziel dabei ist es, die Kinder mit den Themen „Sicherheit“ und „Selbstschutz“ vertraut zu machen. Sie erlernen mit vielen verschiedenen Aktionen und bei diversen Ausflügen, wie man sich im Notfall verhalten soll und wie sie richtig Hilfe leisten können.

Ende Jänner geben die Schülerinnen und Schüler der 3b, gemeinsam mit ihrer Lehrerin, eine Projektmappe ab, in der sie ihre spannenden Erfahrungen und Arbeiten präsentieren.

Ziel ist es, für die Tirol Landesmeisterschaft in Schwaz ausgewählt zu werden und gegen die anderen Klassen aus Tirol anzutreten. Dort werden die Kinder in verschiedensten Bewerben ihre Geschicklichkeit und ihr Sicherheitswissen unter Beweis stellen.

Die Kinder, die die Landesmeisterschaft gewinnen, haben dann die Möglichkeit nach Wien zu fahren und  bei den Bundesmeisterschaften gegen die restlichen Bundesländer anzutreten.

 

 

Beitrag auf meinbezirk.at