Energieworkshop 3. Klassen

Am 28.4.2017 fand der Energieworkshop für die dritten Klassen statt. Herr Melichar  erklärte uns, wie man Strom gewinnen kann und wie ein Wasserkraftwerk funktioniert.

Nun wissen alle, dass man besser erneuerbare Energie, als fossile Energie nutzt.

Später durften wir ein eigenes Kraftwerk bauen. Das hat allen sehr viel Spaß gemacht.

Zum Schluss testeten wir noch, welche Elektrogeräte Stromfresser sind und wie viel Watt sie haben. 

 

no images were found

Energieworkshop

Energie Tirol – Energieworkshop der 2.Klassen der Volksschule Absam-Eichat

 

„O sole mio“ – so lautet das Motto des Energieworkshops, welches uns Herr Christian Melichar am 25.04.17 näher gebracht hat. Zwei Stunden lang haben wir uns intensiv mit dem Thema „Sonne“ auseinandergesetzt und viel Wissenswertes besprochen:

 

  • Sonnensystem
  • Welt: Tag/Nacht, Zeitunterschiede
  • Nutzen der Sonne
  • Sonne als Energie
  • Ohne Sonne gibt es kein Leben!

 

Anhand vieler verschiedener praktischer Beispiele wurde der Bereich Solarenergie kindgerecht erarbeitet und veranschaulicht. In Gruppen wurden dann Modellhäuser gebaut. Jedes Haus wurde nach Süden hin ausgerichtet und mit einer Solaranlage versehen.

Zum Schluss gab es noch ein spannendes Solar-Autorennen, welches den Schülerinnen und Schülern große Freude bereitete.

Im Zuge des Projektes „Tirol 2050“ bekamen die Kinder eine ganz besondere Hausübung auf, die niemals endet: Nachhaltigkeit in ihrem Handeln für den sparsamen Umgang mit erneuerbaren Energiequellen.

Die Kinder der 2.Klasse bedanken sich für den spannenden Vormittag!

 

 

Klimabündnis

Die SchülerInnen und Lehrer der VS Absam-Eichat haben sich zum großen Ziel gesetzt, den Umweltschutz und das Umweltbewusst- sein in der Bevölkerung, vor allem aber unter den Schulkindern, zu stärken und zu fördern. Seit April 2006 führt unsere Schule deshalb die Bezeichnung:

KLIMABÜNDNIS-SCHULE

Als tägliche Zielsetzung für die jungen Klimaschützer der VS Absam-Eichat stellt sich die Entwicklung von Eigenverantwortung, aber auch die Entwicklung von Verantwortung für die Mitmenschen in ihrer näheren und ferneren Umwelt.

So arbeitet die Schule mit der Gemeinde zusammen, die Kinder beteiligen sich aktiv alljährlich am Autofreien Tag, an der Kindermeilen-Kampagne, am Solartag und an verschiedenen Projekten und Workshops zu den Themen Mobilität, Klimaschutz, Wasserschutz, Umweltenergie und Gesundheit.

Es werden Aktiv-Plakate in Klassen und in der Schulumgebung aufgehängt, ein Schullogo entworfen, ein Jahresmotto erstellt, Songs, Schulspiele, Gedichte und Geschichten zu aktueller Thematik erdacht, Bilder und Werkstücke hergestellt, Eltern und Schülerbefragungen durchgeführt, Verkehrszählungen und Geschwindigkeitsmessungen erstellt und noch vieles mehr!

Ein Team von derzeit 20 LehrerInnen verwirklicht diese Zielsetzungen aktiv in 8 Klassen.